Saison 2004

Winnetou III

Die Handlung

Die Handlung führt in den Wilden Westen des 19. Jahrhunderts. Winnetou sieht wie immer mehr Weiße über das große Wasser in das Land der Indianer strömen. Doch nicht nur ehrliche Menschen wollen dort ihr Glück machen.
Die gewissenlosen Tramps Samuel Haller, Fred Morgan und sein Sohn Patrick versuchen, sich durch Raub und Plünderung eine Existenz zu schaffen. Sie schrecken auch nicht davor zurück, die Indianer vom Stamme der Oglalas auf die weißen Einwanderer zu hetzen.
Winnetou, Old Shatterhand und Sam Hawkens gelingt es schließlich ihren indianischen und weißen Freunden den Weg zu einem friedlichen Zusammenleben zu zeigen. Es ist der Kampf eines untergehenden Volkes, den Winnetou hier führt – und den er verliert. Am Ende stirbt der edle Apachenhäuptling in den Armen seines Blutsbruders Old Shatterhand.

Hintergründe

In diesem Jahr ehrt die Spielgemeinschaft „Gojko Mitic“ zwei seiner langjährigen Mitstreiter:
Simone Keimel gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Von Beginn an führt sie die Kasse. Als Frau über die Finanzen hat sie erheblichen Anteil an der Entwicklung des Projekts. Trotz der hohen Verantwortung kann sie offensichtlich sehr gut damit leben, dass sie selten im Mittelpunkt steht. Das spricht für ihren ehrlichen Einsatz um der Sache willen. Dabei hat gerade auch Simone Keimel genügend Gründe, sich aus dem Verein zurückzuziehen: Familie, Hausbau, berufliche Herausforderungen, gesundheitliche Sorgen und ein weiteres Ehrenamt. Darüber hinaus hat sie nicht einmal die Motivation, die Entwicklung ihrer eigenen Kinder mit der Arbeit für den Verein zu fördern – beide Söhne haben andere Interessen. Angesichts dessen ist die Leistung von Simone Keimel für Entwicklung der Karl-May-Spiele Bischofswerda mit einem Oscar lange nicht ausreichend gewürdigt. Bei der Übergabe jedoch gehört wenigstens einmal der Beifall nur ihr.
Ben Hänchen ist der einzige Darsteller der Spielgemeinschaft, der bisher in jedem Jahr auf der Bühne gestanden hat. Schon als Vorschulkind klopft er als junger Apache eifrig auf die Pferderücken der Tierparkponys und stellt so den ganzen Stamm der Apachen dar. Unvergessen ist auch Ben Hänchens erste Sprechrolle als Mister Corner. Gemeinsam mit seiner damals noch um zwei Köpfe größeren Schwester spielen sie ein ziemlich komisches Ehepaar. Als Grundschüler bringt er es dann zum Häuptlingssohn Pida. Seitdem ist Ben Hänchen als Darsteller in verschiedenen Hauptrollen zu sehen. Die Helden des Wilden Westens spielt er ebenso überzeugend wie die Bösewichte. Seine Leistungen als Darsteller jedoch sind nicht allein Grund für die Auszeichnung. Ben Hänchen gehört zu dem Haus in Bischofswerda, in dem es jeden Tag um die Spielgemeinschaft und ihre Projekte geht. Sein Anteil an der Bewältigung der Öffentlichkeitsarbeit, der Kontaktpflege mit Fans und Partnern sowie der künstlerischen wie erzieherischen Herausforderungen ist daher nicht hoch genug einzuschätzen.

Textbuch und Regie: Uwe Hänchen

Highlights

4.700 Besucher sehen das diesjährige Stück. Wir zeigen es 16 Mal.
Nach dem Brand: Aufgrund unzähliger Spenden und tatkräftiger Hilfe aus ganz Deutschland kann die neue Saison planmäßig über die Waldbühne gehen.
Mit einer langen Westernnacht bedankt sich der Verein bei allen seinen „Rettern“.
Bühnenbild: Die Bahnstrecke bekommt einen großen Bahnhof.
Ein großer bunter Totempfahl ziert nun den Eingangsbereich der Waldbühne.

Besetzung

Rolle Kinderbesetzung Jugendbesetzung Erwachsenenbesetzung
Winnetou Kevin Hache Martin Zielina Jan Reuß
Old Shatterhand Franz Fichte Lucas von Ramin Holm Hermann
Haller Eric Herrmann Marcel Schön Marcel Schön
Fred Morgan Ralf Stürzner Maria Braune Danilo Heinze
Pat Morgan Daniel Dietze Franziska Heinze Sebastian Benedix
Ko-itse Paul Fichte Clemens Kühn Enrico Reuß
Ma-ram Philipp Schneider Moritz Lehmann Moritz Lehmann
Sam Hawkens Andre Hinkel
Robert Braune
Sandra Günther Friedemann Heinrich
Bern Marshall Tommy Grosser Peter Stürzner Peter Stürzner
Massa Bob Jean-Philipp Prior Ben Hänchen Ben Hänchen
Vater Hillmann Julia Braune Ronny Hache Ronny Hache

Rolle Kinderbesetzung Jugendbesetzung Erwachsenenbesetzung
Mutter Hillmann Helene Beyer Sarah Förster Mandy Hänchen
Willy Richard Wockatz Martin Zielina Danilo Heinze
Marie Isabell Beuter Ligia Radulescu Katja Glaubitz
Pauline Linda Kurzweil Christina Schwarz Lisa Hiecke
Walter Thomas Mucke Lucas von Ramin Lucas von Ramin
Guste Eugenja Hooge Eugenja Hooge Cornelia Heinze
Alma Nadine Gössel Nadine Gössel Marion von Ramin
Frieda Aniko Böhme Aniko Böhme Dagmar Grosser
Oglalas und Einwanderer Laura Stachowski, Vanessa Hänchen, Birgit Dietze, Franziska Pietsch, Lisa Seidel, Anne Hiecke, Leonard Römer, Tom Kretschmar, Johannes Schwarz, Gustav Kurzweil
Kutscher Martin Schulze

<<  1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017  >>